> Kinder > Mutproben

Mutprobe! Ja oder nein?

Mutproben! Richtig oder falsch?

Mutprobe! Ja oder nein?

Mutproben bestehen, hat immer etwas damit zu tun „mutig zu sein“. Bei Mutproben kann man zwischen falschem und richtigem Mut unterschieden.
Hierzu eine kleine Geschichte:

1. Szene: Man sieht ein Hallenbad mit einem Sprungturm. Der Sprungturm ist aber gesperrt. Es hängt ein großes Schild gut sichtbar mit der Aufschrift gesperrt daran.
2. Szene: Neben dem Sprungturm versammelt sich eine ganze Gruppe mit Schafen. Alle Schafe sind schwarz, außer einem. Dieses Schaf ist farbig. Alle Schafe stehen in einer Gruppe zusammen.
Sprechblasen bei den schwarzen Schafen:
„ Los, spring schon vom dreier! „
„ Du traust dich ja doch nicht. „
„ Du Feigling. „
3. Szene: Man sieht, wie das bunte Schaf auf der halben Strecke der Leiter steht.

Ende

Was glaubt ihr wohl, wie die Geschichte weitergehen könnte?...

zum Seitenanfang

Mutproben! Richtig oder falsch?

Es wichtig ist bei manchen Mutproben NEIN zu sagen. Sag nein, wenn Du etwas nicht willst oder wenn Du einem anderen Schaden zufügst. Als Feigling dazustehen ist oft weniger schlimm, als sich auf krumme Sachen einzulassen.

Falsche Mutproben sind, wenn

· einem anderen Schaden zugefügt wird.
· ich etwas tue, was „gesetzlich“ nicht erlaubt ist, wie z.B. anderer Leute Hauswände beschmieren.
· ich ein schlechtes Gewissen dabei habe.
· ich mich selbst und andere damit gefährde.

Und was könnte für dich eine „richtige“ Mutprobe sein?...

zum Seitenanfang