> Kinder > Medien & Co.

TV, Video: Flimmerkiste

Kino: Leinwand

PC, Internet: gamen und chatten

Handy:

Tipps und Hilfen

TV, Video: Flimmerkiste

Ach ja, Fernsehen ist schön, aufregend und entspannend! Wenn nur die Eltern nicht wären, die einem dauernd reinreden oder sogar VERBIETEN bestimmte Sendungen zu sehen. Warum sind die so gemein oder haben sie vielleicht doch Recht?

Wann gucken?
Schon klar, du willst am liebsten die ganze Nacht lang gucken. Das ist erstens nicht gut für deine Gesundheit, denn schließlich musst du auch mal schlafen. Zweitens gibt es Filme, die sind eben nur für Erwachsene und für Kinder viel zu grausam. Sie können ihnen Angst machen. Deshalb entscheidet die FSF, die Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen darüber, welche Filme für welches Alter geeignet sind. Und dann legt sie fest, wann die gesendet werden dürfen. Für dich heißt das: Fernsehen nur vor 22 Uhr! Hier findest du eine Liste mit den Sendezeiten.
Außerdem gibt es noch einen Text, der im Fernsehen erscheint und vorgelesen wird: Die folgende Sendung ist für Zuschauer unter 16 bzw. 18 Jahren nicht geeignet.
Das bedeutet: Glotze aus oder anderes Programm suchen!

Wieviel gucken?
Da gibt es keine genauen Angaben, aber du solltest darauf achten, dann den Fernseher auszuschalten und etwas anderes zu tun, wenn du merkst:
- dass du dich nicht mehr konzentrieren kannst
- dass du müde wirst
- dass deine Augen brennen
- dass du unruhig wirst.
Dann geh´ besser spielen oder mal raus an die frische Luft!

Was gucken?
Natürlich nur Sendungen und Filme, die was für dein Alter sind. Das kannst du im Programmheft sehen, da steht die Altersfreigabe meistens dabei oder es sind Symbole wie Smileys oder Sternchen abgedruckt. Prinzipiell ungeeignet für Kids sind Filme, die sehr gewalttätig oder gruselig sind und solche, die pornografische Bilder zeigen. Auch hier solltest du vor allem auf dich selber achten.
Wenn du merkst,
- dass dich das, was du siehst, langweilt
- dass dich das, was du siehst, abschreckt
- dass du das, was du siehst, nicht verstehst
- dass dich das, was du siehst, ängstigt
- dass dich das, was du siehst, ekelt,
dann schalt die Glotze aus oder geh´ raus, auch wenn deine Eltern, Geschwister oder Freund/innen weitergucken.

Was ist mit DVDs und Videos?
Da gilt dasselbe wie für das Fernsehen: du solltest nur Filme gucken, die für dein Alter freigegeben sind. Auf den Kassetten und DVDs findest du die Symbole der Freiwilligen Selbstkontrolle (FSK), die entscheidet darüber, welcher Film für welches Alter geeignet ist. Die Kassetten und DVDs sind entsprechend gekennzeichnet. Die Liste mit den Altersfreigaben ist hier!

Auch in Geschäften und in der Videothek darfst du nur Filme ausleihen oder kaufen, die die entsprechende Altersfreigabe haben!

zum Seitenanfang

Kino: Leinwand

Du gehst gerne ins Kino? Na, prima! Aber auch dafür gibt es Regeln im Jugendschutzgesetz.

Welche Movies?
Auch hier gilt: nicht alle Filme, die gezeigt werden, sind für Kinder geeignet. Deshalb darfst du nur in Filme gehen, die für dein Alter freigegeben sind:
Das sind alle Filme ohne Altersbeschränkung, alle Filme, die ab sechs Jahren und für die 12- und 13-jährigen: alle Filme, die ab 12 Jahre freigegeben sind.
Ein Ausnahme gibt es allerdings: Wenn du noch nicht 12 Jahre alt bist und du mit deinen Eltern ins Kino gehst, darfst du auch einen Film angucken, der erst ab 12 Jahren freigegeben ist. Die Altersfreigaben müssen im Programmheft, auf den Plakaten und auf den Leuchttafeln angegeben werden.

Wann darfst du dahin?
Ganz einfach:
Kinder unter 6 Jahren dürfen nur mit den Eltern zusammen ins Kino gehen. Wenn du sechs Jahre alt bist, darfst du schon alleine ins Kino gehen, aber nur bis 20 Uhr. Wenn deine Eltern dabei sind, darfst auch in einen Film gehen, der nach 20 Uhr beendet ist.

zum Seitenanfang

PC, Internet: gamen und chatten

Du spielst schon PC-Spiele und findest das einfach toll? Prima - bei vielen Spielen kann man etwas lernen. Trotzdem gilt auch hier: nicht alle Spiele sind für dich geeignet. Welche das sind, kannst du an der Altersfreigabe erkennen. Die findest du auf dem Spiel aufgedruckt und hier!

Genau wie beim Fernsehen, solltest du auch hier auf dich selber achten und aufhören, wenn Du merkst, dass
- du dich nicht mehr konzentrieren kannst
- du wütend wirst, weil etwas nicht klappt
- du müde bist.
Dann heißt es ganz einfach: aufhören!

Dasselbe gilt übrigens auch für das Surfen im Internet!
Das Internet kann ganz schön spannend und interessant sein. Es gibt sogar extra Seiten für Kinder. Eine Sammlung findest du bei www.seitenstark.de. Und Chatrooms für Kinder gibt es auch. Weil du nie sicher sein kannst, ob du auch wirklich mit einem anderen Kind chattest, solltest du hier ganz besonders aufpassen und folgende Sicherheitsregeln befolgen:

„ 1.   Gib niemandem im Internet deine Adresse, deine Telefonnummer oder die Adresse deiner Schule, ehe du mit deinen Eltern oder einer anderen Vertrauensperson darüber gesprochen hast.
2.   Schicke niemandem dein Bild.
3.   Gib keine Informationen über andere Menschen, z.B. deine Eltern, deine Geschwister oder Freunde weiter, ehe du sie gefragt hast, ob es okay ist.
4.   Gib keine Kreditkartennummern weiter und erzähle nichts über Geld.
5.   Bleib nicht in Chat-Rooms, in denen über Dinge gesprochen wird, die Dir seltsam vorkommen, dir unangenehm oder peinlich sind, dir Angst machen. Wenn du ein komisches Gefühl hast, trau diesem Gefühl und erzähle jemandem davon.“ (entnommen aus: Sicher Surfen, Faltblatt der AG Kinder- und Jugendschutz, Landesstelle Nordrhein-Westfalen e.V. Köln)

zum Seitenanfang

Handy:

Cool – dein erstes Handy. Und was es alles kann außer telefonieren: Fotos machen, Videofilme drehen....
Und da fängt das Problem auch schon an. Mit dem Fotografieren und dem Filmen ist das nämlich so eine Sache. Du darfst niemanden fotografieren oder filmen, der damit nicht einverstanden ist. Verboten ist auch, diese Bilder und Filme zu verschicken. Genauso ist es verboten Fotos und Filme, in denen Gewalthandlungen oder sexuelle Inhalte zu sehen sind, zu verbreiten. Das Gesetz, das sich um diese Dinge kümmert, ist nicht das Jugendschutzgesetz, sondern das Strafgesetz. Das heißt, wenn du dich nicht daran hältst, machst du dich strafbar. Bis du 14 Jahre alt bist, kannst du dafür zwar nicht vor Gericht kommen, aber daran halten musst du dich trotzdem.
Diese Gesetze hat man gemacht, damit niemand in seiner Menschenwürde (?) verletzt werden kann. Das wäre zum Beispiel der Fall, wenn du heimlich jemanden auf dem Klo filmst oder fotografierst und den Film/das Bild dann verschickst.
Umgekehrt gilt das natürlich für dich: wenn du es nicht willst, darf dich keiner fotografieren oder filmen!

zum Seitenanfang

Tipps und Hilfen

Wenn du auf der Suche nach einem Ort bist, wo du kostenlos im Internet surfen kannst oder am PC spielen, dann erkundige dich in den Jugendzentren des Stadtverbandes. Die sind für alle Jugendlichen ab 12 Jahren offen und einige haben sogar ein extra Angebot für Jüngere. Die Adressen und Öffnungszeiten findest du unter www.rvsbr.de. Dort musst du auf den Button „Jugend & Familie“ klicken und im Text „Jugendzentren“ anwählen.

Bei dringenden Fragen kannst du auch beim Jugendamt direkt nachfragen: Tel. 0681-5065151.

zum Seitenanfang